Im Modelljahr 2018 macht Husqvarna Motorcycles einen gewaltigen Schritt vorwärts und präsentiert eine revolutionäre elektronische Kraftstoffeinspritzung, welche die 2-Takt-Enduros Husqvarna TE 250i und Husqvarna TE 300i befeuert. Diese neue Technologie führt zu einer Neudefinition des Marktes und der Zukunft von 2-Takt-Wettbewerbsmotorrädern, während sie gleichzeitig die Pionierstellung von Husqvarna Motorcycles im Enduro-Sektor untermauert.

Obwohl mit unerreichten Vorteilen in Sachen Leistung ausgestattet, sind die Husqvarna TE 250i und Husqvarna TE 300i dank verbesserter Kontrolle und größerem Komfort noch einfacher zu handhaben. Die elektronische Kraftstoffeinspritzung liefert signifikante Vorteile wie höhere Bedienungsfreundlichkeit und macht das Vormischen von Kraftstoff und Öl sowie das Tauschen von Vergaserdüsen überflüssig.

  • TE250i
  • TE300i

Obwohl sie sich den beliebten 2-Takt-Charakter bewahrt haben, profitieren die beiden neuen Modelle von verringerten Emissionswerten und einem deutlich geringeren Verbrauch, was die Reichweite der Bikes für noch längere Tage im Sattel erhöht.

Indem sie fortschrittliche Motorentechnologie mit einer Reihe an neu vorgestellten, dynamischen Verbesserungen kombinierten, stellten die Techniker von Husqvarna Motorcycles sicher, dass die völlig neuen Modelle Husqvarna TE 250i und TE 300i auch weiterhin die Messlatte in Sachen Handling, Power, Gewicht und Optik bleiben werden.

Die GT 1290 Super Duke ist die bestausgestattete KTM im Programm.

Wir können dieses perfekte Touren und Sportmotrrad anstatt 17995.- Euro + NK für 14690.- Euro inkl Nebenkosten anbieten.

Das wichtigste Ausstattungsmerkmal ist meiner Meinung nach das MSC Motorrad Stabilitäts System (Kurven ABS). Das Kurven ABS ist dabei die Neuerung der letzten Jahre im Mortorradbereich und in meinen Augen wichtiger als die Einführung des Standard ABS beim Motorrad. Das Kurven Abs verhindert nicht nur das Blockieren und damit wegrutschen des Reifens sondern minimiert das gefährliche Aufstellmoment beim Bremsen in der Kurve. Gerade das Aufstellmoment verursacht beim Bremsen immer wieder schwere Unfälle, da der Motorradfahrer in den Gegenverkehr kommen kann. Das MSC oder Kurven ABS minimiert dieses Aufstellverhalten durch eine kombinierte Bremse die die Bremswirkung auf die Räder verteilt.

Die GT hat aber zudem viele andere wichtige Features wie eine Traktionskontrolle. Auch das ist ein wichtiges Sicherheitskriterium das das weg schmieren des Hinterreifens verhindert.

Hier unterstützt einen noch die Antihoppingkupplung die bei eventuellen Schaltfehlern das Hinterrad entkoppelt oder beim sportlichen Fahren beim Anbremsen in die Kurve hilft.

Diese drei Features reduzieren zudem stark den Reifenverschleiß. Aus unserer Erfahrung sind teilweise doppelt so hohe Reifenlaufleistungen gegenüber Motorrädern ohne diese Technik möglich.

Der Preisknüller Duke 690 R Listenpreis 10395 + NK jetzt bei uns für 8799.- Euro inkl NK

Die Duke 690 R ist das einzige Motorrad in seiner Klasse das mit einem MSC Motorrad Stabilitäts System (Kurven ABS) ausgestattet ist. Das Kurven ABS ist die Neuerung der letzten Jahre im Mortorradbereich und in meinen Augen wichtiger als die Einführung des Standard ABS beim Motorrad. Das Kurven Abs verhindert nicht nur das Blockieren und damit wegrutschen des Reifens sondern minimiert das gefährliche Aufstellmoment beim Bremsen in der Kurve. Gerade das Aufstellmoment verursacht beim Bremsen immer wieder schwere Unfälle, da der Motorradfahrer in den Gegenverkehr kommen kann. Das MSC oder Kurven ABS minimiert dieses Aufstellverhalten durch eine kombinierte Bremse die die Bremswirkung auf die Räder verteilt.

Die 690 Duke hat aber zudem viele andere wichtige Features wie eine Traktionskontrolle. Auch das ist ein wichtiges Sicherheitskriterium das das weg schmieren des Hinterreifens verhindert.

Hier unterstützt einen noch die Antihoppingkupplung die bei eventuellen Schaltfehlern das Hinterrad entkoppelt oder beim sportlichen Fahren beim Anbremsen in die Kurve hilft.

Diese drei Features reduzieren zudem stark den Reifenverschleiß. Aus unserer Erfahrung sind teilweise doppelt so hohe Reifenlaufleistungen gegenüber Motorrädern ohne diese Technik möglich.

Die Duke 690 R ist zudem mit einem hervorragenden Wp Fahrwerk ausgestattet das in der Zug und Druckstufe regulierbar ist und hinten kann die Federvorspannung angepasst werden.